Network Marketing Typen

Gehörst du zur erfolgreichen Kategorie im Network Marketing?

Inspiriert von: Go Pro (Eric Worre)

Menschen, die im Network Marketing tätig sind, lassen sich in drei Typen einteilen. Das Gute ist: Du kannst deine „Gruppenzugehörigkeit“ jederzeit ändern!

Der Angeber

Viele Menschen starten erst einmal als sogenannter Angeber. Sie haben vielleicht gehört, dass man mit Network Marketing ganz schnell und einfach reich wird. Oder glauben aus irgendeinem anderen Grund, dass sie kaum etwas tun müssen und damit maximalen Erfolg haben. Man kann es also auch anders ausdrücken: Angeber sind faul und naiv! Es ist überhaupt nichts Schlimmes daran, sich nicht viel Arbeit machen zu wollen – das darf schließlich jeder machen wie er will, und ein Team lebt auch davon, dass verschiedene Menschentypen in ihm vertreten sind. Nur muss sich das dann auch mit den persönlichen Zielen decken!

Es gibt noch einen einfachen Grund, warum das in den meisten Fällen nicht zum Erfolg führt. Und zwar sollte man, um sein Team zum Erfolg zu führen, selbst als gutes Beispiel vorangehen. Nur in den seltensten Fällen trifft man wohl durch Zufall auf den absoluten „Jackpot-Partner“ und kann sich dann selbst zurücklehnen.

Der Amateur

Die nächste Stufe ist der Amateur. Ein Amateur konzentriert sich auf zu viele Baustellen gleichzeitig. Er macht nichts so richtig und lässt sich immer wieder durch neue Möglichkeiten ablenken. Z. B. durch neue Werbemöglichkeiten. Er macht sich auch zu viele Gedanken, anstatt einfach den Fokus richtig zu setzen und loszulegen.

Der Profi

Wenn du im Network Marketing wirklich erfolgreich werden willst, solltest du dich dafür entscheiden, Profi zu werden. Das bedeutet: Du musst an deinen Fähigkeiten arbeiten und immer weiter dazulernen. Konzentriere dich auf das Können und darauf, immer besser zu werden. Du musst deine Persönlichkeit weiterentwickeln und dich auf die Techniken konzentrieren, die bei dir persönlich am besten funktionieren. Der Weg ist das Ziel. Du lernst dadurch, dass du TUST. Wenn du fleißig übst, brauchst du sieben Jahre, um Profi zu werden. Das Gute ist: Du kannst bereits auf dem Weg dorthin eine Menge Geld verdienen!

Noch ein persönlicher Tipp von mir: Du brauchst ein ehrliches Produkt, von dem du selbst wirklich überzeugt bist!

Was bringt dir Network Marketing – außer Geld?

Was bringt dir Network Marketing?

Oft liegt der Fokus beim Network Marketing nur auf den finanziellen Aspekten. Dadurch gibt es leider auch häufig einen etwas negativen Beigeschmack – sogar bei vielen Menschen, die selbst im Network Marketing tätig sind. Deshalb soll es heute darum gehen, was Network Marketing dir noch alles bringen kann.

Freiheit – in vielerlei Hinsicht

Fangen wir mit etwas Offensichtlichem an: Network Marketing gibt dir Freiheit. Finanzielle Freiheit, sodass du dich nicht mehr sorgen musst. Eine riesige Entscheidungsfreiheit. Du entscheidest, was du arbeitest, wann du arbeitest und wo du arbeitest. Du bestimmst ebenso, mit wem du arbeitest. Und du hast eine Menge Freizeit – mit der Freiheit das zu tun, worauf du Lust hast.

Dein Beitrag zu einer besseren Welt

Du bekommst nicht nur etwas, sondern du kannst auch enorm viel geben! Du kannst Menschen helfen, selbst Freiheit zu erlangen. Außerdem hilfst du einer Menge Menschen mit einem tollen Produkt weiter – das hoffe ich zumindest für dich, denn sonst macht das Ganze keinen Sinn 😉 Genauso kannst du für wohltätige Zwecke spenden, wenn du genug Geld hast. Du kannst die Dinge unterstützen, die dir wirklich wichtig sind! Dazu kommt noch, dass du selbst ein viel positiverer und angenehmerer Mensch mit einer ansteckenden Energie bist, wenn du dich einer Tätigkeit widmest, die dich erfüllt und dir Spaß macht.

Zudem ist es viel wert, dass du unglaublich viele tolle Menschen kennenlernst und schöne Orte siehst.

Deine persönliche Weiterentwicklung

Aber der für mich wichtigste Punkt ist deine Persönlichkeitsentwicklung: Wenn du wirklich erfolgreich sein willst, musst du dich persönlich stark weiterentwickeln. Du arbeitest an deinen negativen Glaubenssätzen und lernst dich selber viel besser kennen. Du stellst dich deinen Ängsten. Lernst, positiver zu denken und wirst insgesamt ein besserer Mensch.  Du lernst, besser mit Menschen zu kommunizieren. Und baust noch viele weitere nützliche Fähigkeiten aus, die dir nicht nur im Network Marketing zugute kommen. „Der größte Nutzen ist nicht, zu bekommen, was du möchtest. Der größe Nutzen ist, dass erst etwas aus dir werden muss, damit du das bekommst, was du möchtest.“ (Eric Worre)

Das ist natürlich nur eine kleine Auswahl an Gründen, warum es sich lohnt, Network Marketing zu machen. Wenn du einmal drüber nachdenkst, findest du bestimmt noch viele weitere Aspekte, warum es für dich persönlich Sinn macht.

Auch hier kann man also sagen: Der Weg ist das Ziel. Ich hoffe, ich konnte dich hiermit motivieren, diese spannende Reise anzutreten und auch die Entwicklungen auf deinem Weg zu genießen.

So wirst du eine gute Führungskraft

Um im Network Marketing erfolgreich zu sein, musst du deine eigenen Partner werben. Auch wenn du bei uns im Team viel Unterstützung bekommst, macht es natürlich Sinn, dich bei einer wachsenden Downline nach und nach selbst zu einer guten Führungskraft zu entwickeln. Denn nur, wenn deine Partner motiviert sind, hast auch du etwas davon.

1) Bevor du versuchst, dein Team zu irgendetwas zu bewegen, solltest du als allererstes einmal bei dir selbst anfangen. Entwickle dich ständig weiter (auch in anderen Gebieten) und gehe als gutes Beispiel motiviert voran. Das färbt dann auch auf deine Partner ab und sie motivieren sich zu Dingen, die sie sonst gar nicht freiwillig tun würden.

2) Weiterhin solltest du das Vertrauen deiner Partner in ihre eigenen Fähigkeiten aufbauen und eine Umgebung schaffen, in der jeder Einzelne wachsen kann. Nimm deinen Partnern auch nicht unnötig Arbeit ab, sondern lass ihnen die Möglichkeit, aus ihren Fehlern zu lernen. Freue dich ebenso darüber, wenn deine Downline mehr Erfolg hat als du selber – dann hast du etwas richtig gemacht! 😉

3) Überlasse deinen Teammitgliedern selber die Wahl, wer sie sein möchten bzw. welche Rolle sie ausfüllen möchten: Ein gutes Team besteht aus verschiedenen Arten von Menschen und nicht jeder ist zur Führungskraft geboren. Trotzdem sind sie alle wichtig!

Glaubenssätze

Negative Glaubenssätze auflösen – Teil 2

Im letzten Artikel „Auf Erfolg programmieren“ ging es darum, wie man mit Hilfe von binauralen Beats effektiv im Unterbewusstsein arbeiten und somit auch Glaubenssätze beeinflussen kann.

Meiner Meinung nach ist es aber ebenso wichtig, sich auch bewusst mit seinen negativen Glaubenssätzen auseinanderzusetzen, bzw. diesen auf die Schliche zu kommen. Das ist gar nicht so einfach, da diese oft sehr versteckt und eben nur unbewusst vorhanden sind… Wie macht man das also?

Negative Glaubenssätze und Gefühle aufdecken

Es ist sehr hilfreich, einmal bewusst durch den Tag zu gehen und genau zu beobachten, was man den ganzen Tag so denkt und fühlt. Am besten sollte man das auch aufschreiben. Als nächsten Schritt überlegt man dann, was der Auslöser für diesen Gedanken oder dieses Gefühl war und schreibt das ebenfalls auf. Oft wird es so sein, dass eine Aussage oder Handlung von irgendeiner anderen Person der Auslöser war. Oder ein anderes Beispiel: Du bist auf der Arbeit und dir fällt auf, dass du die ganze Zeit bestrebt bist, nach außen hin möglichst normal zu wirken und nicht negativ aufzufallen. Dass die Kollegen bloß nichts Schlechtes über dich denken. Der Glaubenssatz wäre also so etwas wie: „Ich bin unnormal und alle denken schlecht über mich“ oder „Alle denken, dass ich komisch bin“ oder „Ich bin komisch/anders als alle anderen“.

Wenn du dann Zuhause mal einen ruhigen Moment für dich hast, fühle mal in dich hinein. Lass das Gefühl einfach mal da sein und akzeptiere es so wie es ist. Überlege dann mal, warum du dich so fühlst. Meistens findest du die Ursachen in deiner Vergangenheit, oft schon in deiner Kindheit. Und dann wirst du auch feststellen, dass es aufrgund deiner Erfahrung in der Vergangenheit völlig in Ordnung und verständlich ist, dass du dich in solch einer Situation so fühlst. Du bist ok und wertvoll – so, wie du bist! Das ist ein sehr wichtiger Schritt zur Selbstliebe. Danach kannst du dann auch mal logisch überlegen, ob der Glaubenssatz überhaupt so stimmt. Oder was du konkret tun kannst, um dich besser zu fühlen. Oder zu dem Beispiel: Ist es denn so tragisch, anders zu sein? Ist das nicht eher etwas Schönes und Besonderes? Und was bedeutet überhaupt anders – sind wir nicht alle individuell?

Handlungen schaffen neue Glaubenssätze

Ein anderer wichtiger Punkt ist, dass nur durch konkrete Taten Veränderung eintritt. Wenn du also z. B. glaubst, du seist nichts wert und kriegst nie etwas gebacken, dann überzeuge dich vom Gegenteil. Setze dir kleine Ziele und sei stolz auf dich, wenn du diese erreichst! Lerne eine Fremdsprache, bilde dich beruflich weiter, erlange Zertifikate, sportliche Erfolge,… ganz egal – Hauptsache du merkst dadurch, dass du sehr wohl etwas schaffen kannst. Kreiere dir auch bewusst neue, positive Gewohnheiten im Alltag. Fange dabei klein an, denn wenn sich übernimmt, ist die Wahrscheinlichkeit durchzuhalten sehr viel geringer. Und überleg auch mal ganz ehrlich: Hast du in deinem Leben wirklich noch nichts erreicht? Ich bin mir ganz sicher, du findest viele Dinge, auf die du stolz sein kannst!

Die Bedeutung für Network Marketing

Warum ist es nun wichtig für das Network Marketing bzw. für dein Business und deinen Erfolg allgemein, dich mit deinen negativen Glaubenssätzen auseinanderzusetzen? Ganz einfach: Diese können dich blockieren und verhindern, dass du erfolgreich bist! Ob es nun Geldblockaden sind oder der Glaube, dass du es nicht schaffen kannst. Es ist wichtig, das aufzulösen!

Auf Erfolg programmieren

Heute geht es darum, wie du dein Unterbewusstsein darauf programmieren kannst, mit Network Marketing erfolgreich zu sein. Vielleicht bist du motiviert, jetzt so richtig loszulegen, und hast dir auch eine Firma – wie z. B. Platinum – ausgesucht, wo du wirklich hinterstehst und die du mit gutem Gewissen bewerben kannst. Aber du machst und machst und trotzdem will es nicht so richtig in Gang kommen. Woran könnte das liegen?

Daran könnte an dein Mindset Schuld sein. Es ist sogar sehr wahrscheinlich, dass du dich unbewusst selber blockierst. Verantwortlich sind dafür unbewusste negative Glaubenssätze zum Thema Geld. Gewisse Glaubenssätze haben wir alle – das liegt einfach daran, wie wir aufgewachsen sind und was uns für Glaubenssätze von außen eingetrichtert worden sind. Vielleicht denkst du, für Geld muss man hart arbeiten? Oder hast eine innere Ablehnung gegen reiche Menschen? Geld stinkt oder Geld macht nicht glücklich? Vielleicht erwartet auch deine Familie, dass du einen ganz normalen und anständigen Job ausübst. Evtl. glaubst du auch, dass du den Erfolg nicht wert bist? Wurde dir als Kind das Gefühl gegeben, dass du nie etwas auf die Reihe bekommst? Oder glaubst du, dass die Konkurrenz zu groß ist und du gar nicht erfolgreich sein kannst? Hast du vielleicht auch Angst, viel Geld zu verdienen, weil du fürchtest, es wieder verlieren zu können?

Negative Glaubenssätze gibt es viele… Doch die Frage ist: Wie können wir ihnen begegnen? Bestimmt hast du schon von Audios gehört, um neue Glaubenssätze auszubilden. Tatsächlich ist es aber gar nicht so einfach, wirklich Veränderungen im Unterbewusstsein vorzunehmen. Es fängst damit an, dass man erst in eine wirklich tiefe Trance kommen muss, um wirklich Zugang zum Unterbewusstsein zu bekommen. Meistens klappt das nicht vollständig und dauert zusätzlich auch lange.

Eine deutlich einfachere Möglichkeit stellen binaurale Beats da. Obwohl diese Technik schon vor Langem entdeckt wurde, ist sie leider noch sehr unbekannt. Das Prinzip funktioniert so, dass man über Kopfhörer auf beiden Ohren Töne in unterschiedlichen Frequenzen hört. Dadurch wird sofort das Unterbewusstsein geöffnet. Dann müssen natürlich auch noch die richtigen Suggestionen eingespeist werden. Das ist kein Hokus Pokus, sondern wissenschaftlich erwiesen. Interesse geweckt? Dann informiere dich doch gerne zum Thema in dieser kostenlosen Webinar-Reihe von DM Harmonics und probiere die Technik dort bereits live aus!

„Für Network Marketing habe ich keine Zeit…“

Einer der häufigsten Einwände gegen die Arbeit mit Network Marketing ist der, dass man meint, dafür keine Zeit zu haben. Und dass man ja so schon viel zu viel zu tun hat.

Aber mal im Ernst – ist nicht gerade das das Problem?! Du hetzt durch’s Leben und hast keine Zeit für die wichtigen Dinge. Darum geht es doch gerade – dass du dir mit deinem Business mehr Freiheit schaffen willst, damit du das Leben in Zukunft mehr genießen kannst. Und damit fängst du übrigens durch das Network Marketing gleich an – denn optimalerweise beschäftigst du dich dadurch mit etwas, dass dir wirklich wichtig ist und Spaß macht. Außerdem lernst du so viel über dich selbst und entwickelst dich persönlich weiter. Und du lernst so viele neue Dinge, z. B. über Online Marketing.

Eine Frage der Priorität

Wofür man in seinem Alltag Zeit hat, ist nur eine Frage der Prioritätensetzung. Für wie viele Dinge hast du im Moment Zeit, die dir letztendlich zu nichts nutzen? Fernsehen, Netflix schauen, ewige Zeit in sozialen Netzwerken verbringen, Computerspiele spielen,… Nimm dir die Zeit, um sinnvolle Tätigkeiten auszuüben! Das wird dich dann auch sehr viel mehr zufriedenstellen. Fange auch gerne täglich mit kurzen Zeiträumen an, die du in den Aufbau deines Business investierst – so etabliert man am besten neue Gewohnheiten. Denn wenn man sich gleich zu viel vornimmt, hält man meist nicht lange durch. So ähnlich wie bei den ganzen guten Vorsätzen, die man sich für’s neue Jahr vornimmt…

Weiterhin geht es darum, effizient zu arbeiten. Also seine Zeit möglichst sinnvoll einzuteilen und zu schauen, was man evtl. sogar gleichzeitig erledigen könnte. Könntest du z. B. deine Audios (falls du welche für deine persönliche Entwicklung oder zum Lernen hörst) beim Kochen, Putzen oder beim Sport anhören? Kannst du dein Training effektiver, aber dafür kürzer gestalten? Putzt du vielleicht sogar unnötig oft, könntest du für mehrere Tage kochen oder die Gerichte vereinfachen? Vielleicht auch einfach jeden Tag 15 min früher aufstehen? Oder veräppelst du dich sogar selbst und tust Dinge, wie Süßigkeiten essen, um die Arbeit aufzuschieben? Verstehst du, was ich meine?? Wir bieten dir in unserem Team übrigens eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, die dir dabei hilft, effizient zu arbeiten.

Das Pareto-Prinzip

Kennst du das Pareto-Prinzip? Dieses besagt, dass du mit 20 % deines Einsatzes 80 % der Ergebnisse erzielst. Und zwar in allen Bereichen – ob es nun um deine Arbeit im Network Marketing oder dein Training geht. Umgekehrt erzielst du ebenso mit 80 % deines Aufwandes lediglich 20 % des Erfolges. Wenn du dich also auf die effizienten 20 % des Einsatzes konzentrierst, kannst du unglaublich viel Zeit sparen.

Letztendlich ist es auch so, dass du die Tätigkeit im Network Marketing nicht als eine unangenehme Arbeit empfindest. Sondern du hast ja Spaß dabei und brennst für deine Ziele. Zudem lässt sich Network Marketing sehr gut in den Alltag integrieren, ohne dass man dafür zusätzliche Zeit aufwenden muss. Denn du unterhältst dich ja sowieso andauernd mit anderen Menschen, oder? So kannst du, wenn es angebracht ist, ganz einfach auf die Produkte oder das Geschäft zu sprechen kommen. Die Leute zeigen übrigens auch von ganz alleine Interesse, wenn du die Produkte selber nutzt und sie dies mitbekommen.

Wie du siehst – hier ist kein Platz für Ausreden! 😉 Komm endlich ins Tun! Je früher du anfängst, desto früher wirst du auch etwas erreichen.

Das Risiko von Network Marketing

Solltest du jetzt mit dem Network Marketing starten oder lieber doch nicht? Ist das Risiko, dass es nachher doch nicht klappt, nicht zu hoch??

Ganz ehrlich – glaubst du das wirklich? Es gibt absolut gar kein Risiko beim Network Marketing!^^ Außer du wählst eine Möglichkeit, wo du monatliche Beiträge zahlen musst – was bei Platinum nicht der Fall ist. Doch wenn das so ist und so viele Menschen unzufrieden mit ihrer jetzigen beruflichen Situation sind, warum ändert dann kaum einer etwas daran?!

Ganz einfach: Unser Verstand setzt auf Sicherheit und macht uns daher einen Strich durch die Rechnung. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Wir sind evolutionär so geprägt, dass wir mit dem geringstmöglichen Aufwand den größten Nutzen erzielen möchten. Wir lieben das kurze schnelle Glück… Doch echte Erfüllung gibt es nicht mal eben auf Knopfdruck. Selbstverwirklichung erfordert, dass man neue, unbekannte Wege geht und an sich arbeitet. Viele Menschen gehen diesen Schritt erst, wenn der Leidensdruck nicht mehr zu ertragen ist oder wenn sie wirklich am Abgrund stehen und alles verloren haben. Solange, wie man es irgendwie aushalten kann, ist man häufig noch nicht bereit für Veränderungen. Wer garantiert einem denn, dass es wirlich besser wird, wenn man alles hinschmeißt und neu anfängt?

Das Gute am Network Marketing ist, dass du kein Risiko eingehen musst. Du kannst dir dein Business erst einmal nebenberuflich aufbauen. Nach und nach wird es dir dann im Beruf und anderen Lebensbereichen mehr Freiheit geben und du kannst dir dein Wunschleben mit der Zeit formen. Das Tolle ist auch, dass du bei dieser Tätigkeit immer mehr über dich selbst, deine Träume und wahren Ziele lernst. Außerdem bist du nicht alleine – du wirst von einem erfahrenen Team unterstützt. Warum sollten wir dir helfen? Ganz einfach: Wir wollen, dass du so erfolgreich wie möglich bist, denn dann sind auch wir erfolgreicher! Anders als in einer Firma, wo Konkurrenzdenken herrscht und einem der Erfolg gegenseitig nicht gegönnt wird.

Und denk dran, je eher du anfängst, desto früher wirst du dir auch etwas aufgebaut haben 🙂

Ziele und Warum definieren

Setze dir konkrete Ziele!

Um im Network Marketing erfolgreich zu sein, solltest du dir genau überlegen, was deine Ziele sind. Überlege dir z. B. ganz genau deine Ziele für in 3 Monaten, für in 1 Jahr und für in 3 Jahren. Wo möchtest du mit deinem Business zu jenem Zeitpunkt stehen und wie soll dein Leben aussehen? Wiederhole dies regelmäßig. Dann kannst du dir täglich deine Ziele vor Augen halten. Visualisiere deine Ziele und freue dich jetzt schon darüber, dass es so sein wird. Damit schickst du sehr kraftvolle und positive Energien ins Universum, sodass es auch genau so eintreffen wird! Außerdem bist du dann bereits im Jetzt sehr viel glücklicher und entspannter.

Jedenfalls: Nur wer klare Ziele hat, kann diese auch erreichen. Denn wie willst du denn wissen, welche Maßnahmen umzusetzen sind, wenn du nicht einmal weißt, worauf du hinarbeitest? Und wie soll dein Unterbewusstsein dich dabei unterstützen, wenn du nicht einmal selbst weißt, was du eigentlich willst? 😉

Nachdem du deine Ziele festgelegt hast, setze dich einmal in Ruhe hin und überlege ganz frei, wie es möglich wäre, dass diese tatsächlich eintreffen. Brainstorme einfach mal Ideen für 30 min, so als gäbe es keine Grenzen.

Kläre dein Warum!

Um langfristig beim Network Marketing engagiert dabei zu bleiben, ist es unglaublich wichtig, dein WARUM zu klären. Warum möchtest du deine vorher definierten Ziele erreichen? Also was sind ganz konkret deine Antriebsgründe?? Warum möchtest du dir ein Nebeneinkommen aufbauen oder dich beruflich verändern? Möchtest du etwas tun, was dir Spaß macht? Möchtest du mehr Zeit mit deiner Familie verbringen und das Leben genießen? Möchtest du dich dich persönlich oder spirituell weiterentwickeln?

Beim Aufbau eines Business wird es immer Höhen und Tiefen geben. Es gibt immer wieder Momente, wo es scheinbar einfach nicht vorangeht und man alles anzweifelt. Genau dann muss man Antriebsenergie aus seinem Warum schöpfen, um nicht einfach alles hinzuschmeißen. Denn wir sind Gewohnheitstiere und streben nach Sicherheit. Unser Verstand versucht immer, uns von Veränderungen abzubringen, da diese möglicherweise unsere Sicherheit gefährden könnten. Manchmal ist es aber nötig, seine Komfortzone zu verlassen, um voranzukommen. Und genau dabei helfen dir deine Ziele und dein Warum.

Was bietet dir Network Marketing?

Welche Möglichkeiten du persönlich im Network Marketing siehst, hängt natürlich von deiner Person und deinen Lebensumständen ab. Hier mal einige wichtige Dinge aufgelistet, die dir eine Tätigkeit im Network Marketing bietet:

  • Eine Tätigkeit, die dir Freude macht
  • Die Chance, dir neben deinem aktuellen Beruf ein Zusatzeinkommen aufzubauen
  • Die Möglichkeit, Einfluss auf dein Einkommen zu nehmen – du bestimmst, wie viel Zeit und Mühe du investierst
  • Dein eigener Chef zu sein
  • Die Unterstützung durch ein motiviertes Team
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Ortsunabhängigkeit
  • Optimale Vereinbarkeit von Kindern und Beruf
  • Aufbau einer zusätzlichen Altersvorsorge
  • Gute Chancen auf Erfolg – auch ohne Ausbildung oder Studium
  • Viel über dich selbst zu lernen und an dir zu arbeiten
  • u.v.m.

Du siehst: Es lohnt sich allemal! Gerade auch, weil du bei Platinum keine regelmäßigen Kosten und somit auch keinen Druck hast.